Bangerten: Zwei Ex-Stifte als Zukunfts-Chefs

Die traditionsreiche Firma Sturzenegger AG Fahrzeugbau in Bangerten hat eine neue Leitungsstruktur. Zwei ehemalige Lehrlinge sollen stufenweise den Betrieb übernehmen.

team

Das Sturzenegger-Team in Bangerten.

Die 1901 gegründete Firma Sturzenegger AG Fahrzeugbau hat seit Neujahr einen leicht anderen Namen: Fahrzeugbau Sturzenegger AG. Die beiden Mitarbeiter Marco Luginbühl und Martin Wyss sind neu Partner und Mitglieder der neuen AG. Sie sollen die Firma in einigen Jahren in alleiniger Führung übernehmen.

Das Bangerter Unternehmen schreibt: „Für die Kundschaft und die Lieferanten ändert sich nichts, denn der Name Sturzenegger steht weiterhin für Zuverlässigkeit und Qualität; alle Sturzeneggers arbeiten auch in der neuen Gesellschaft vollumfänglich mit.“ Es sind dies Hans-Ulrich, Kurt und Walter Sturzenegger sowie Rosmarie Tanner-Sturzenegger.

Johann Sturzenegger hatte die Firma 1901 gegründet, vorerst für den Bau landwirtschaftlicher Geräte wie Dreschmaschinen und Strohpressen, danach für Brückenaufbauten auf Transportfahrzeugen.

Sohn Johann Sturzenegger konzentrierte sich ab 1965 auf den Fahrzeugbau. 1981 gründete Johann Sturzenegger mit seinen Söhnen Hans-Ulrich, Kurt und Walter das Familienunternehmen Sturzenegger AG Fahrzeugbau.

Die beiden neuen AG-Partner Marco Luginbühl und Martin Wyss haben beide die Sturzenegger-Lehre als Fahrzeugschlosser absolviert und sich danach weitergebildet. Sie sollen in den nächsten fünf Jahren stufenweise den Betrieb übernehmen.

www.sturzenegger-fahrzeugbau.ch
Martin Christen, martin.christen@bern-ost.ch

Als PDF ansehen